Frische Klänge unter freiem Himmel

24. September 2011, 14:56 Uhr - von Martin

Nicht nur in der großen Halle, in der heute unter anderem Kool Savas erwartet wird, kann man Künstler beobachten, sondern auch im Innenhof des Messe-Geländes wurde eine kleine Bühne aufgebaut. Hier treten viele kleine Newcomer aus der ganzen Republik auf und spielen denen, die vom Trubel in der Halle genug haben, Musik aller Genres.
Dieses Angebot haben wir von jugendnetz-berlin.de natürlich schon längst ausgecheckt, viele Messebesucher lassen den Außenbereich jedoch links liegen. Alle die mal eine ruhige Minute suchen und ein wenig frische Luft schnuppern wollen, sind jedoch herzlichst eingeladen vorbei zu schauen.

Bei X-Cooking kochen die Töpfe

24. September 2011, 12:30 Uhr - von Martin

In unserer direkten Nachbarschaft gibt es auch einen riesigen Stand von X-Cooking. Dort treten in einem Kochwettbewerb mehrere Jugendteams gegeneinander an und bereiten die leckersten Köstlichkeiten vor den Augen der Zuschauer zu. Außerdem hat man später die Möglichkeit den Sternchen von GZSZ die Hand zu schütteln. Wer überprüfen möchte, ob auch die Küche ihre Sterne wert ist, dann schaut doch mal vorbei in Halle 20.

Hier rudert das jugendnetz-berlin für euch

24. September 2011, 12:02 Uhr - von Martin

Wie schon gestern erwähnt, kann man sich ja am Strand-Stand der Videospiele-Insel ordentlich die imaginäre Sonne auf den Bauch knallen lassen und bei aller Hand rhythmischen Sportübungen seine Bikini-Figur in Form halten. Heute haben Johannes und ich uns ins Boot gewagt um im Ruderwettstreit gegeneinander anzutreten. Nach der sorgsamen Einweisung durch kompetente Hobby-Ruderer ging es auch schon los.
Was soll ich sagen, Spaß hatten wir und ich wurde geschlagen. Zweimal, von Johannes, nacheinander, vor den Augen unzähliger Schaulustiger. Ich ziehe meine Kapitänsmütze.

Strand-YOUrlaub mit Nintendo und Co.

23. September 2011, 17:21 Uhr - von Martin

Natürlich besteht dieses Jahr nicht nur die Möglichkeit allen möglichen traditionellen und hypermodernen Sportarten auszuprobieren, sondern sich auch in die digitale Welt zu werfen. Wie schon so oft sind auch  Nintendo, Sony und Microsoft mit ihren Ständen auf der YOU vertreten. Deren Motto steht zurzeit voll auf Bewegungsspiele. Sei es nun Tanzen, Tischtennis, Geschicklichkeit oder Aerobic – je mehr Körpereinsatz der Spieler mitbringen muss, umso beliebter scheinen die Stände zu sein. Das Bild vom am Schreibtisch hockenden Computerspiele-Freund, wird hier mit guter Laune einfach weggetanzt.
Wen man es unter diesem Aspekt betrachtet, hat man eigentlich kaum Zeit sich irgendwo auszuruhen, da man eigentlich an jedem zweiten Stand zu körperlichen Ertüchtigung getrieben wird.

Musik auf der YOU – was geht da so?

23. September 2011, 16:19 Uhr - von Martin

Wer die letzten Monate durch Berlin gefahren ist, der hat sicherlich auch die YOU-Plakate gesehen, auf denen die großen Showacts angekündigt wurden: Pietro Lombardi, Kool Savas, Frida Gold und viele mehr. Manchmal hat es sogar den Anschein erweckt, ein Großteil der Besucher ist eigentlich nur wegen diesen Stars und Sternchen auf dem Messegelände. Wenn man sich dann aber mal in die Musik-Halle verirrt, findet man selten Momente vor, an denen mehr als 100 Leute im Raum sind.
Klar, die prominenten Künstler werden zwar noch in den nächsten Tagen hier erwartet, dennoch ist es für die auftretenden Künstler bei den geringen Zahlen an Zuschauern sicher nicht die größte Freude ihre Show zu geben, während in der Halle nebenan hunderte Schaulustige die Breakdancer bejubeln. Vielleicht mag dieser Zwiespalt auch einfach an dem Überangebot der Messe liegen. Unter welchen Gesichtspunkt man es auch immer betrachten mag, sicher ist dass die YOU weit mehr zu bieten hat, als die Plakate und Webseite preiszugeben vermögen.

Kreischen für Schmicksets

23. September 2011, 13:59 Uhr - von Martin

Manchmal kann man als Messebesucher dem ganzen Schauspiel auf der YOU auch nur mit purer Verwunderung gegenüberstehen. Es ist ja bekannt, dass es gerne gesehen wird, wenn Standbetreiber kleine Geschenke an die Gäste rausgeben. Jeder freut sich sicherlich über den ein oder anderen Kugelschreiber oder hier und da mal ein paar Gummitiere, dass es jedoch Stände gibt bei denen nur die euphorischen Schreihälse gefüttert werden, bleibt mir ein Rätsel.
Lippenstifte und Nagellack können doch gar nicht solche Raritäten sein, dass sich Teenager-Mädchen dafür zur Sirene verwandeln können. Sich einmal vom Profistylisten für umsonst aufhübschen lassen, mag ja sicher ein besonderes Erlebnis sein. Sich aber für eine kleine Schmiktasche die Seele aus dem Leib zu schreien ,ist in meinem Augen aber weit am Ziel vorbei geschossen. Jedoch muss ich ehrlich zugeben, dass die Phase eines pubertierenden Teenager-Mädchen an mir vollkommen vorbeigegangen ist.

Einfach mal eine ruhige Kugel schieben

23. September 2011, 10:16 Uhr - von Martin

 Neben all den Trendsportarten wie Parcours oder Skateboarding habt ihr dieses Jahr auf der YOU auch die Möglichkeit euch am Stand der Flipper-Liga an einem von etwa 20 Flipper-Automaten auszuprobieren. Neben den unterschiedlichsten Modellen die es zu testen lohnt, habt ihr außerdem die Gelegenheit einen seltenen Blick unter die Oberfläche eins Flippers zu erhaschen und so neue Eindrücke rund um diesen Spielhallen-Klassiker zu gewinnen.
Offenbar profitieren auch die Flipper von dem allgegenwärtigen Retro-Boom, denn die Schlangen vor den Automaten können sich problemlos mit denen von Schminktischen oder Klettertürmen messen.